Landesverband der Philatelisten in Sachsen-Anhalt e.V. im BDPh. e.V.

 Startseite  Beiträge  Veranstaltungen  Mitgliedsvereine  Impressum  Anmelden
Beiträge

450. Todestag von Philipp Melanchthon



In diesem Jahr jährt sich der Todestag des bedeutenden Reformators Philipp Melanchthon zum 450. mal. Obwohl er in Bretten in Baden-Württemberg geboren wurde, war er doch in Wittenberg reformatorisch tätig. Als Professor an der Universität und als enger Freund und Mitarbeit Martin Luthers leiste er Wesentliches bei der Herausbildung der protestantischen Kirche. Als „Praeceptor Germaniae“, „Lehrer Deutschlands“ bezeichnete man ihn wegen seiner Leistungen. An der Universität lehrte er griechische Sprache und Grammatik und sorgte dafür, dass die Universität Wittenberg zu einer der führenden Lehranstalten Europas wurde.

Sonderstempel Melanchthon

Sein Haus gehört heute zu den Gedenkstätten der deutschen Reformation in der Lutherstadt Wittenberg und zum Weltkulturerbe. Nach längerer Renovierung wird das Haus am 19. April, dem Todestag des Reformators wieder der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.
Der Briefmarkenverein in Lutherstadt Wittenberg wird am 19.04.2010 im Foyer des Alten Rathauses, Markt 26 eine Briefmarkenschau gestalten. Von 9,00 bis 17,00 Uhr wird auch das Team Briefmarken in einer Sonderpostfiliale einen Sonderstempel einsetzen. Der Verein bietet dazu einen passenden Briefumschlag an, auf dem ein bisher unbekanntes Porträt Melanchthons von Lucas Cranach abgebildet ist.
Kontaktadresse: Dr. Richard Thomas, Rebenweg 24, 06886 Lutherstadt Wittenberg

BUMelanchthon

Geschrieben am ..

zurück

Veranstaltungen