Landesverband der Philatelisten in Sachsen-Anhalt e.V. im BDPh. e.V.

 Startseite  Beiträge  Veranstaltungen  Mitgliedsvereine  Impressum  Anmelden
Beiträge

Postalische Höhepunkte für Wittenberg und Eisleben

von Dr. Richard Thomas, Lutherstadt Wittenberg

Am 7.5. kam eine Gemeinschaftsausgabe der Deutschen Post AG und der UNO Wien an die Schalter, welche wichtige Gebäude des UNESCO-Weltkulturerbes in Wittenberg und Eisleben im Markenbild zeigte. Beide Vereine in Hettstedt und Wittenberg hatten Sonderpostämter und Sonderstempel über den Landesverband bestellt. Während Eisleben im Stempelbild mit Lutherrose und Eisleber Stadtwappen warb, hatten die Wittenberger Philatelisten nicht zufällig Luthers Original - Predigtkanzel, die sich als Dauerleihgabe der Stadtkirche im Lutherhaus befindet, gewählt. Zum einen war Luthers Kanzel noch nie im Stempel bzw. Markenbild gewürdigt worden und zum anderen hatte die Grafikerin als UNESCO - Erbe in Wittenberg die Stadtkirche – Luthers Predigtkirche - auf der Briefmarke schlicht vergessen darzustellen. Umso begehrter war und ist der Stempel mit der Kanzel !
Die Wittenberger hatten außerdem das Glück, die Ministerpräsentation der Marke, vorgenommen durch Frau Staatssekretärin Nicoletta Kressl, zu erleben. Die motivgleiche UNO-Marke der Portostufe 1,40 € (UNO Wien) präsentierte der Repräsentant der UN-Postverwaltung New York, Robert Gray. Er wurde begleitet von Frau Clarissa Fürnsinn von der UNO-Postverwaltung Wien. Der UNO-Vertreter übergab die begehrten Mappen mit dem Erstdruck an Ministerpräsident Böhmer, die Oberbürgermeister beider Lutherstädte, den Regionalbischof der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland sowie an den BDPh-Landesverband Sachsen-Anhalt, vertreten durch unseren Vorsitzenden Dietrich Ecklebe.
Signierte Mappen des Bundesfinanzministers erhielten auch die Vereinsvorsitzenden von Hettstedt und Wittenberg, die mit ihren Mitgliedern die Sonderpostämter begleiteten und Werbung für die Philatelie im Lande machten. Es outeten sich zahlreiche Luther-Sammler, die in keinem Verein des BDPh organisiert sind und hoffentlich bald Philatelisten werden...
Es berichteten im Vorfeld alle deutsche Briefmarkenzeitungen sowie aktuell die regionale Presse in beiden Städten und das MDR-Fernsehen. Für unseren Landesverband war es eine Werbung über die Landesgrenzen hinaus und man kann nur ahnen, welche postalische Würdigung 2017 zum 500. Jubiläum von Luthers Thesenanschlag weltweit zu erwarten ist !
Und - welcher Briefmarkenverein in Deutschland darf an seinem Stand die führenden Postrepräsentanten der UNO New York und UNO Wien als Kunden begrüßen ? Sie wollten die Schmuckumschläge ausdrücklich bezahlen und nicht geschenkt haben ! Eine nette Geste und Hilfe für die Vereinskasse

Postalische Höhepunkte für Wittenberg und Eisleben

Der Wittenberger Vereinsvorsitzende durfte die UNO-Repräsentanten Robert Gray aus New York und Frau Clarissa Fürnsinn von der UNO Wien begrüßen.

Geschrieben am ..

zurück

Veranstaltungen