Briefmarkenvereine aus Sachsen-Anhalt im Philatelisten-Verband Berlin-Brandenburg e. V.

 Startseite  Beiträge  Veranstaltungen  Mitgliedsvereine  Impressum  Anmelden
Beiträge

230 Jahre Schlosstheater Ballenstedt



20180915-230J_Theater_Ballenstedt-SoStIm Jahre 1765 erhob Fürst Friedrich Albrecht von Anhalt-Bernburg Ballenstedt zur Residenzstadt. Sie bauten an das Westwerk des romanischen Klosters eine dreiflüglige Barockschlossanlage an. Die einstige Burg Ballenstedt war der Stammsitz der Askanier, die als bedeutende Feudalherren des Mittelalters auch Berlin gegründet hatten.
Fürst Friedrich Albrecht hatte bereits eine bedeutende Hofkapelle unter Leitung des Komponisten Karl Friedrich Agthe (1762-1797), der auch als „Mozart des Harzes“ bekannt wurde, aber heute fast vergessen ist. Daher gab der Fürst auch den Bau eines Theaters in Auftrag. Das Theater wurde am 8. Juni 1788 eingeweiht. Es ist ein kleines, aber sehr schönes Theater im klassizistischen Stil. Es ist das älteste Theater in Sachsen-Anhalt, denn das berühmte Goethetheater in Bad Lauchstädt wurde erst 1802 eingeweiht. Außerdem gehört es zu den ersten Schlosstheatern weltweit, das einen eigenen Bau erhalten hat und nicht mehr im Schloss integriert war, wie es in Eckhoftheater Gotha zu sehen ist.
Das Theater erlebte im 19. Jahrhundert seinen Höhepunkt als Albert Lortzing hier seine Märchenoper „Undine“ dirigierte (1846) und als Franz Liszt 1852 das anhalt-bernburgische Musikfest leitete und Werke von Wagner und Berlioz zur Aufführung brachte. 1925 war die Regiearbeit Eduard von Winterstein ein weiterer Glanzpunkt. Bis heute finden nach verschiedenen Restaurierungen regelmäßig Musik- und Theateraufführungen statt.
Neben dem Schloss und dem Schlosstheater sind der Schlosspark, den Peter Joseph Lenne angelegt hat und das Haus des Malers Wilhelm Kügelgen sehenswert.

Am Sonnabend, 15. September 2018 wird das Theaterjubiläum feierlich mit einem Tag der offenen Tür begangen. Dazu wird es auch eine Briefmarke individuell geben. Das E.B.Team ist vor Ort und führt einen Sonderstempel, der das Theater zeigt. Die Öffnungszeiten der Sonderpostfiliale sind noch nicht bekannt.

1988-Schlosstheater Ballenstedt-Beleg
Umschlag zum 200. Jahrestag des Theaters von 1988

Text: Dietrich Ecklebe

Geschrieben am ..

zurück

Veranstaltungen