Landesverband der Philatelisten in Sachsen-Anhalt e.V. im BDPh. e.V.

 Startseite  Beiträge  Veranstaltungen  Mitgliedsvereine  Impressum  Anmelden
Beiträge

5. Haldensleber Briefmarkenausstellung im Rang 3 vom 12.-13.09.2009

Informationen für Aussteller

5. Haldensleber Briefmarkenausstellung
im Rang 3

12. - 13. September 2009
Kulturfabrik Haldensleben - Gerikestraße 3A


1


Verein der Briefmarkenfreunde von Haldensleben und Umgebung e.V.



Inhaltsverzeichnis:

Das Ausstellungsprogramm und das Organisationsteam

Von der 4. Haldensleber Briefmarkenausstellung 2008 zur 5. Haldensleber Briefmarkenausstellung 2009

Die Ausstellungsbedingungen

Liste der Haldensleber Hotels

Die Anfahrt nach Haldensleben

Anmeldeformulare für Wettbewerbssammlungen, Literatur, Offene Klasse


1



Programm der 4. Haldensleber Briefmarkenausstellung
Freitag, 11.9.2009
8-15 Uhr Einlegen der Sammlungen
16 Uhr Beginn der Juryarbeit
19 Uhr Ausstellerabend in der Gaststätte Cafe Richter, Holzmarktstr. 2

Sonnabend, 12.9.2009
9.30 Uhr Öffnung der Ausstellung, des Sonderpostamtes, der Händlerstände und der Cafeteria
10.00 Uhr Feierliche Eröffnung der 5. Haldensleber Briefmarkenausstellung, Führung der Eröffnungsgäste durch die Ausstellung
10.30 Uhr Stadtführung mit Ausgangspunkt Kulturfabrik
17.30 Uhr Schließung der Ausstellung
19 Uhr Festabend mit Palmares

Sonntag, 13.9.2009
9.30 Uhr Öffnung der Ausstellung, des Sonderpostamtes und der Händlerstände, Öffnung der Cafeteria
10-12 Uhr Beratungsgespräche der Jury mit den Ausstellern
15.30 Uhr Verleihung der Medaillen und Ehrenpreise der 5. Haldensleber Briefmarkenausstellung
16.30 Uhr Ende der 5. Haldensleber Briefmarkenausstellung und Beginn des Abbaues

zur Übersicht



Das Organisationsteam

Veranstaltungsleiter: Maik Schröder
Ausstellungsleiter, Konzeption: Alfred Schmidt
Finanzen: Tilo Zielasko
Katalog: Alfred Schmidt, Klaus Hirschfeld
Öffentlichkeitsarbeit: Günter Juch, Alfred Schmidt, Klaus Hirschfeld, Maik Schröder
Sonderpostamt, Belege, Urkunden: Alfred Schmidt, Kurt Pflüger, Maik Schröder, Klaus Hirschfeld
Cafeteria: Werner Wille
Aufbau, Abbau, Vereinsstand: Tilo Zielasko, Joachim und Richard Resch, Rainer Albrecht, Günter Juch, Klaus-Jürgen Kling, Herbert Müller, Kurt Pflüger, Frank Behr
Sponsoring: Maik Schröder, Günter Juch, Kurt Pflüger
Jugend: Martin Franke, Maik Schröder
Sicherheit und Technik: Maik Schröder, Alfred Schmidt
Händler: Alfred Schmidt
Festabend, Palmares: Maik Schröder, Werner Wille, Alfred Schmidt, Kurt Pflüger, Klaus Hirschfeld

zur Übersicht



Von der 4. Haldensleber Briefmarkenausstellung 2008
zur 5. Haldensleber Briefmarkenausstellung 2009


Nur wenige Monate sind vergangen seit der Ausrichtung der 4. Haldensleber Briefmarkenausstellung im Rang 3 vom 17.-18.5.2008 in der Ohrelandhalle.

In Vorbereitung der Ausstellung waren viele Anstrengungen nötig. Die Zahl der Ausstellungsrahmen war zu kalkulieren, Hallenpläne waren zu erstellen und vieles mehr.

Das Engagement der Vereinsmitglieder beim Aufbau war riesig!

1

Schon vor dem Beginn der Ausstellung konnte man, gemessen an den üblichen Rang 3-Ausstellungen, von einer Rekordbeteiligung sprechen:

- 74 Wettbewerbsexponate, davon 40 Erstaussteller
- 14 Exponate in der Offenen Klasse
- sowie 3 Exponate in der Ehrenklasse
- insgesamt 91 Exponate

Als Lohn für die Mühen konnten sich die Ausrichter über einen regen Besuch der Ausstellung freuen. An den beiden Tagen kamen rund 800 Besucher in die Ohrelandhalle in Haldensleben.

1

Einer der Höhepunkte der Ausstellung war die Eröffnungsveranstaltung, zu der auch der Landrat als Schirmherr der Ausstellung sowie alle Delegierten des gleichzeitg statt-findenden Landesverbandstages gekommen waren.
Kinder aus der Kreismusikschule umrahmten die feierliche Eröffnung der 4. Haldensleber Briefmarkenaus-stellung mit festlicher Musik.

Der Festabend fand in sehr stilvollem Ambiente im Mozartcafe des Autohauses Hegner in Althaldensleben statt. Bei dieser Veranstaltung wurden die Ergebnisse der Ausstellung verkündet und die Ehrenpreise verliehen.

1

Da die 4. Haldensleber Briefmarkenausstellung ein großer Erfolg für die Haldensleber Philatlie war, hat der Verein kurzfristig die Ausrichtung einer Rang 3 Ausstellung für den Landesverband Sachsen-Anhalt im Jahr 2009 übernommen. Die Ausstellung wird unter dem Motto „20 Jahre Grenzöffnung 1989-2009“ in der Kulturfabrik in Haldensleben vom 12.-13.9.2009 stattfinden.

Sein Sie herzlich eingeladen nach Haldensleben im September 2009!

zur Übersicht



Ausstellungsbedingungen
1. Veranstalter, Ort und Zeit

1.1. Die 5. Haldensleber Briefmarkenausstellung wird vom Verein der Briefmarkenfreunde von Haldensleben und Umgebung e.V. veranstaltet.

Sie wird als Wettbewerbsausstellung im Rang 3 mit Jugendbeteiligung und mit offener Klasse durchgeführt.

1.2. Die 5. Haldensleber Briefmarkenausstellung findet vom 12.-13.9.2009 in der Kulturfabrik in Haldensleben, Gerikestrasse 3A statt.
Sie wird nach der Ausstellungsordnung (AO) und dem Bewertungsreglement des BDPh und der DPhJ in der jeweils neuesten Fassung zum Zeitpunkt des Anmeldeschlusses ausgerichtet.


2. Aussteller

2.1. Als Aussteller im Wettbewerb können sich alle Aussteller beteiligen, die einem dem BDPh und dessen Vertragsverbänden angeschlossenen Verein angehören und die Bedingungen der AO des BDPh erfüllen.
Für die Teilnahme an der offenen Klasse ist diese Mitgliedschaft nicht erforderlich.

2.2. Voraussetzung der Teilnahme an der Ausstellung ist die termingerechte Anmeldung und die Annahme des Exponates durch den philatelistischen Ausschuss.

2.3. Mit der Unterschrift auf dem Anmeldeformular des Exponates erkennt der Aussteller die Ausstellungsbedingungen der 5. Haldensleber Briefmarkenausstellung an.


3. Anmeldung und Annahme des Exponates

3.1. Die Anmeldung des Exponates muss spätestens bis zum 30.6.2009 auf dem Formblatt des Veranstalters bei der Ausstellungsleitung der 5. Haldensleber Briefmarkenausstellung eingegangen sein. Die Anschrift lautet:

Alfred Schmidt
Bornsche Straße 10
39340 Haldensleben

Der Anmeldung ist eine Kurzbeschreibung des Exponates, eine Kopie des Exponatpasses sowie eine Kopie der Gliederung beizufügen.

3.2. Über die Annahme des Exponates und die Anzahl der zur Verfügung gestellten Rahmen entscheidet der Philatelistische Ausschuss. Ein Anspruch auf Zuteilung einer bestimmten Anzahl an Ausstellungsrahmen besteht nicht. Die Entscheidung des Philatelistischen Ausschusses ist unanfechtbar. Gründe für eine Ablehnung werden dem Aussteller mitgeteilt. Mit der Anmeldebestätigung erhält der Aussteller eine Mitteilung über die zugeteilte Rahmenzahl.

3.3. Mit der Annahme des Exponates verpflichtet sich der Aussteller unwiderruflich, mit seinem Exponat an der 5. Haldensleber Briefmarkenausstellung teilzunehmen.


4. Einteilung der Exponate

4.1. Ehrenklasse

4.2. Wettbewerbsklasse

4.2.1. Ländersammlungen

4.2.2. Postgeschichtliche Sammlungen

4.2.3. Luftpostsammlungen

4.2.4. Ganzsachensammlungen

4.2.5. Ansichtskartensammlungen

4.2.6. Thematische Exponate

4.3. Literaturexponate

4.4. Offene Klasse


5. Ausstellungsgebühren

5.1. Wettbewerbsklasse (außer Literatur) : 7 € je Rahmen
Literaturexponate : 7 € je Exponat
Offene Klasse : 4 € je Rahmen

5.1. Die Ausstellungsgebühren sind spätestens 14 Tage nach Erhalt der Annahmebestätigung auf das vom Veranstalter benannte Konto einzuzahlen.

5.2. Für nicht rechtzeitig eingesandte oder aufgebaute Exponate besteht kein Rechtsanspruch auf Rückerstattung der Ausstellungsgebühr.

6. Sicherheit und Versicherung

6.1. Der Ausrichter der 5. Haldensleber Briefmarkenausstellung ist auf größtmögliche Sorgfalt bei der Behandlung der Exponate und Sicherheit in den Ausstellungsräumen bedacht. Eine Haftung für Beschädigung, Abhanden-kommen oder sonstige Verluste werden, mit Ausnahme von vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Handlungen des Ausrichters und seiner Mitarbeiter, nicht übernommen.

6.2. Jedem Aussteller wird nachdrücklich empfohlen, eine eigene Versicherung für den Transport und die Ausstellung abzuschließen.


7. Aufbau und Abbau des Exponates

7.1. Die Exponate sollten möglichst durch den Aussteller oder einen von ihm beauftragten Bevollmächtigten (mit schriftlicher Vollmacht) am 11.09.2009 zwischen 8 und 16 Uhr aufgebaut werden.

7.2. Exponate, die nicht vom Aussteller/Bevollmächtigten aufgebaut werden, müssen in der Zeit vom 31.8. - 4.9.2009 bei
Alfred Schmidt, Roland-Apotheke, Gerikestr.4, 39340 Haldensleben

eingegangen sein. Eine Hinterlegung von Sammlungsteilen beim Ausrichter ist nicht möglich.

7.3. Der Ausstellerpass ist der Ausstellungsleitung zusammen mit dem Exponat zu übergeben. Liegt der Pass zu Beginn der Juryarbeit der Ausstellungsleitung nicht vor, kann lauf AO das Exponat nicht bewertet werden.

7.4. Die Einlage der Albenblätter erfolgt von links oben nach rechts unten. Jedes Blatt muss in einer Klarsichthülle untergebracht und auf der Rückseite links unten durchgängig nummeriert sein.

7.5. Literaturexponate müssen zweifach, spätestens bis zum 15.7.2009 bei der Ausstellungsleitung eingereicht werden.

7.6. Der Abbau der Exponate erfolgt am 13.9.2009 ab 16.30 Uhr nach Schließung der Ausstellung nach dem Zeitplan der Ausstellungsleitung.

7.7. Exponate, die nicht vom Aussteller oder seinem Bevollmächtigten abgebaut werden können, werden von der Ausstellungsleitung abgebaut, verpackt und auf Kosten des Ausstellers an dessen Anschrift zurückgesandt. Dazu sind vorbereitetes Verpackungsmaterial und eine ausgefüllte Paketkarte beizufügen. Der Versand erfolgt als unfreies Postpaket auf Gefahr des Empfängers. Urkunde, Medaille, Jurybericht, Ausstellerpass und eventuell Ehrenpreis werden nach Möglichkeit der Sendung beigefügt.


8. Beurteilung der Exponate, Zuerkennung und Auszeichnung

8.1. Die Exponate der Offenen Klasse werden durch eine Prominentenjury bewertet.

8.2. Die Exponate der Wettbewerbsklasse werden von einer Jury nach den Bestimmungen der AO und des Bewertungsreglements des BdPh und der DPhJ bewertet.

8.3. Die Jury kann Fachberater aus den Arbeitsgemeinschaften des BdPh oder ihr bekannte Spezialisten zu Rate ziehen.

8.4. Zur Beurteilung werden die Bewertungsbögen des BdPh und der DPhJ verwendet. Jeder Aussteller erhält eine Ausfertigung seines Bewertungsbogens mit dem von der Jury ermittelten Punktergebnis.

8.5. Die Aussteller erhalten die nach der AO vorgesehenen Medaillen bzw. Diplome. Zur Auszeichnung besonderer Exponate können von der Jury Ehrenpreise vergeben werden.

8.6. Die Vorstellung des Juryberichtes und die Vergabe der Ehrenpreise ist für den 12.9.2008 im Rahmen des Festabends vorgesehen.

8.7. Am Sonntag, dem 13.9.2009, in der Zeit von 10-12 Uhr stehen die Juroren den Ausstellern an den Exponaten zur Beratung zur Verfügung.

8.8. Eine Preisverleihung, bei der alle Aussteller einzeln ausgezeichnet werden, findet am Sonntag, dem 13.9.2009 um 15.30 Uhr statt.

9. Rechte der Ausstellungsleitung

9.1. Die Ausstellungsleitung hat das Recht, angemeldete oder bereits eingesandte Exponate ganz oder teilweise nach Anhörung des Philatelistischen Ausschusses zurückzuweisen oder in anderer Form als der Anmeldung zur Ausstellung zu bringen.

9.2. Die Entscheidung des Philatelistischen Ausschusses, der Ausstellungsleitung und der Jury sind endgültig und unanfechtbar.

9.3. In allen in diesen Bedingungen nicht vorgesehenen Fällen entscheidet die Ausstellungsleitung.

10. Allgemeine Bestimmungen

10.1. Während der Ausstellung übt die Ausstellungsleitung in der Kulturfabrik in Haldensleben das Hausrecht aus.

Erfüllungsort und Gerichtsstand ist Haldensleben.

zur Übersicht




Haldensleber Hotels
(Stand August 2008)

Hotel Behrens
Anschrift: Bahnhofstraße 28-30, 39340 Haldensleben
Telefon: 03904-3421 - Telefax: 03904-2734
Internetadresse: http://www.hotel-behrens.de/
eMail Kontakt: info@hotel-behrens.de

1

Gesamtbettenanzahl: 31
7 Einzelzimmer für je 52,00 EUR inklusive Frühstück
12 Doppelzimmer für je 84,00 EUR inklusive Frühstück
Kinderermäßigung ist möglich
Tagungsraum (bis 45 Plätze) vorhanden
Haustiere sind gestattet, Zimmer mit Dusche / WC, TV, Zimmertelefon, Garagen, Nichtraucherzimmer, Hotelbar und Restaurant, Jugendstilvilla, Kaminzimmer

Altstadthotel
Anschrift: Jacobstr. 8, 39340 Haldensleben
Telefon: 03904-6685582 Telefax: 03904-6685583

1

Gesamtbettenzahl: 31
Einzelzimmer 30 - 40,00 EUR ohne Frühstück
Doppelzimmer 50,00 EUR ohne Frühstück
Dreibettzimmer 62,00 EUR ohne Frühstück
Aufbettung möglich
Frühstück für 6,00 EUR möglich
Haustiere nach Absprache erlaubt; Zimmer mit Dusche/WC, TV, Telefon, Parkplätze, Biergarten

Schloss Hundisburg "Torhausherberge"
Anschrift: Zimmervermietung über Technisches Denkmal Ziegelei Hundisburg
Süplinger Straße 2, 39343 Hundisburg
Telefon: 03904-42835 Telefax: 03904-464530
Internetadresse: http://www.ziegelei-hundisburg.de/
e-Mail: verwaltung@ziegelei-hundisburg.de

1

Gesamtbettenzahl: 14
2 Einzelzimmer für je 1.Nacht 27,- EUR / ab 2.Nacht 25,- EUR inklusive Frühstück
2 Doppelzimmer für je 1.Nacht 38,- EUR /ab 2. Nacht 35,- EUR inklusive Frühstück
2 Mehrbettzimmer für je 1. Nacht 50,- EUR / ab 2. Nacht 46,- EUR inklusive Frühstück
1 Appartements für je 1. Nacht 56,- EUR / ab 2. Nacht 52,- EUR inklusive Frühstück
Zimmer mit Dusche/ WC, Zimmertelefon, TV, Parkplatz, Sauna, Fahrradverleih

Hotel Roland
Anschrift: Holzmarktstraße 5 - 15, 39340 Haldensleben
Telefon: 03904-45077 - Telefax: 03904-40418
Internetadresse: http://www.hotel-roland.de/ eMail Kontakt: info@hotel-roland.de
Gesamtbettenanzahl: 27
9 Einzelzimmer für je 45,00 EUR inklusive Frühstück
9 Doppelzimmer für je 64,00 EUR inklusive Frühstück
Haustiere sind gestattet, Zimmer mit Dusche / WC, TV, Zimmertelefon, Lift, Parkplätze, Nichtraucherzimmer, Bierstube

Alte Ziegelei Waldhotel u. Restaurant
Anschrift: Klausort 1 und 3, 39340 Haldensleben
Telefon: 03904-43229 - Telefax: 03904-40421
Internetadresse:
http://www.waldhotel-alteziegelei.de/ eMail Kontakt: info@waldhotel-alteziegelei.de
Gesamtbettenanzahl: 50
4 Appartments vorhanden
4 Einzelzimmer für je 49,00 bis 59,00 EUR inklusive Frühstück
16 Doppelzimmer für je 70,00 bis 85,00 EUR inklusive Frühstück
2 Mehrbettzimmer
12,00 EUR Zuschlag für Halbpension
Haustiere sind gestattet, Zimmer mit Bad / WC, Zimmer mit Dusche / WC, TV, Zimmertelefon, Garagen, Parkplätze, Biergarten, sehr gute Küche
http://www.stadt-haldensleben.de/internet/tourismus/gastgeber/index.htm

zur Übersicht



Die Anfahrt nach Haldensleben:

1

Aus Richtung A 2 Abfahrt Eilsleben
Auf der A 2 aus Richtung Helmstedt/Hannover kommend die Abfahrt Eilsleben nehmen und auf der Bundesstraße 245 in Richtung Haldensleben fahren, am Ortseingang 1 km geradeaus weiterfahren, den Mittellandkanal sowie einen Bahnübergang überqueren, geradeaus weiter auf der Hagenstraße, nach 200 m biegt die B 245 nach rechts in die Gerikestraße ab, nach 100 m links abbiegen auf den Parkplatz der Hagenpassage und der Kulturfabrik

Aus Richtung A 2/A 14 Kreuz Magdeburg West
Auf der A 2 aus Richtung Berlin kommend oder auf der A 14 aus Richtung Halle/Leipzig am Kreuz Magdeburg West auf der A 14 in Richtung Haldensleben fahren. Nach wenigen Kilometern mündet die A 14 in die B 71. Nach dem Ortseingang von Haldensleben noch 500 m auf der B 71 bleiben bis man sich auf der linken zum Abbiegen auf die B 245 einordnen kann. Der B 245 weiter folgen, sie führt als Gerikestraße durch die Stadt, nach ca. 2 km eine Straße bevor die B 245 links abbiegt rechts auf den Parkplatz der Hagenpassage und Kulturfabrik fahren.

zur Übersicht



Anmeldeformulare für Wettbewerbssammlungen, Literatur, Offene Klasse


1


1


1


1


zur Übersicht



Impressum:

Informationsbroschüre zur 5. Haldensleber Briefmarkenausstellung im Rang 3, 12.-13.9.2009 in der Kulturfabrik in Haldensleben, Gerikestr. 3A

Herausgeber:
Verein der Briefmarkenfreunde von Haldensleben und Umgebung e.V.
1. Vorsitzender Maik Schröder, Anemonenweg 4, 39340 Haldensleben, Tel. 03904/45389

Redaktion:
Alfred Schmidt, Bornsche Str.10, 39340 Haldensleben, Tel. 03904/2744, Fax 03904/462252, email schmidt-haldensleben@t-online.de

Alle Angaben in dieser Broschüre sind ohne Gewähr.
Nachdruck nur mit Genehmigung des Herausgebers
Redaktionsschluss: 15.9.2008

Geschrieben am ..

zurück

Veranstaltungen