Landesverband der Philatelisten in Sachsen-Anhalt e.V. im BDPh. e.V.

 Startseite  Beiträge  Veranstaltungen  Mitgliedsvereine  Impressum  Anmelden
Beiträge

Einladung zur Multilateralen Ausstellung in Haldensleben 29.-31.8.2014



Plakat
Alle drei Jahre führen die multilateralen Verbände Österreichs, der Schweiz, Deutschlands, der Niederlande und Liechtensteins eine gemeinsame Rang 1-Ausstellung durch, die letzte war im Jahre 2011 in Chur in der Schweiz. Nunmehr hat Deutschland von der Schweiz den Staffelstab übernommen und darf im Sommer 2014 ganz herzlich zum Besuch der Multilateralen Ausstellung vom 29. bis 31. August 2014 in Haldensleben einladen.

„25 Jahre Friedliche Revolution“
Ausstellungsmotto „25 Jahre Friedliche Revolution“
Die Wahl des Veranstaltungsortes für die Multilaterale 2014 fiel nicht zufällig auf die sympathische Kreisstadt Haldensleben in Sachsen-Anhalt. Hierfür gibt es einen guten Grund: Die Ausstellung steht nämlich unter dem Motto „25 Jahre Friedliche Revolution und Fall der Mauer“. Mit seiner Lage an der ehemaligen Trennstelle zwischen Ost und West ist dieses Motto in der Region Haldensleben am besten erlebbar. Vor der Wende war Haldensleben Grenzkreis zur Bundesrepublik, und in den näheren Grenzbereich durfte man nur mit einem sogenannten Passierschein reisen. 30 km westlich von Haldensleben befand sich der Grenzübergang Marienborn an der Autobahn Hannover-Berlin, der heute als Gedenkstätte „Deutsche Teilung“ an die Unmenschlichkeit der Mauer erinnern soll. Wenig Kilometer entfernt in Hötensleben kann ein komplett erhaltener Grenzabschnitt mit Grenzturm besichtigt werden.

Ausstellungsmotto „25 Jahre Friedliche Revolution“
Abb. Ehemaliger Grenzstreifen in Hötensleben

Touristische Ziele in der Umgebung
Touristische Ziele in der UmgebungSachsen-Anhalt ist reich an touristischen Zielen, die in der Vielzahl zum Weltkulturerbe der UNESCO zählen. Ganz in der Nähe befindet sich die Landeshauptstadt Magdeburg mit dem gotischen Dom, dem Hundertwasserhaus sowie dem Wasserstraßenkreuz, eine Trogbrücke, mit welcher der Elbe-Weser-Kanal über die Elbe geführt wird. Als Tagesausflug sind der Harz mit Halberstadt und Quedlinburg, die Region Dessau mit dem Bauhaus und dem Wörlitzer Park und die Luthergedenkstätten in Eisleben und Wittenberg zu erreichen. Aber auch eine Visite im benachbarten Bundesland Niedersachsen beispielsweise in der Autostadt Wolfsburg dürfte sich für Ausflügler durchaus lohnen.

Abb. Magdeburger Dom

Die Stadt Haldensleben selbst bietet einige Sehenswürdigkeiten, die man sich in jedem Fall anschauen sollte. So z.B. das Barockschloss Hundisburg mit Barockgarten, die einzige reitende Rolandstatue auf dem Marktplatz sowie einen Teilnachlass der Brüder Grimm, der im Kreismuseum in Haldensleben zu besichtigen ist.

Philatelistische Tradition in Haldensleben
Philatelistische Tradition in Haldensleben
Der rührige örtliche Verein der Briefmarkenfreunde von Haldensleben und Umgebung e.V. kann nunmehr schon auf eine fast 100jährige Geschichte mit durchaus bemerkenswerten Ereignissen zurückblicken. Der Verein wurde im Jahr 1920 als Verein für Briefmarkenkunde Neuhaldensleben gegründet. Bereits 1924 war Neuhaldensleben Schauplatz einer denkwürdigen Veranstaltung. Am 9./10. Mai fand hier eine Tagung zur Gründung des „Bundes deutscher Postwertzeichen – Sammlervereine im In-und Auslande“ statt. Dazu hatte man in der Gaststätte „Goldener Stern“ u.a. eine Briefmarkenausstellung und eine Versteigerung vorbereitet. Die Liste der Teilnehmer dokumentiert. Die Liste der Teilnehmer ist gleichsam eine Zusammenstellung der damals bekanntesten Sammler:
• Bund deutscher und österreichischer Philatelisten-Vereine: Herr Regierungsbaurat Falck, Herr Regierungsrat Doenges und Bundesprüfer Glasewald.
• Deutscher Philatelistenverband in der Tschechoslowakei: Herr Kaufmann Block, Teplitz-Schönau.
• Verband deutscher Postwertzeichensammlervereine e.V. Germania- Ring, Herr Redakteur Pellwitz und Herr Faktor Seifert.
• Verband deutscher Briefmarkensammler, Essen Herr Stadtbaurat Sommerfeld und Herr Oberregierungsrat Dr. Ing. Zillgen.
• Verband österreichische Philatelisten-Vereine Herr Oberstleutnant Hesshaimer, Wien.
• Zweckverband Berlin, Herr Amtsgerichtsrat Priwe.
• Die Kommission des Germania-Ringes, die Herren Landgerichtsrat Fischer, Redakteur C. Beck, Kaufmann Jonas und Eisenbahninspektor Hillendahl.

Ludwig Hessheimer dokumentierte diesen Meilenstein deutscher Philatelie mit den oftmals als Illustration anzutreffenden Zeichnungen berühmter Philatelisten, die er in Neuhaldensleben anfertigte.
Philatelistische Tradition in Haldensleben 2

Einen ausführlichen Beitrag zur Neuhaldensleber Tagung findet sich im Ausstellungskatalog der Multilateralen, der auf 100 Seiten nicht nur eine Liste der Exponate enthält, sondern vielfältige Aufsätze zu regionalen und überregionalen Themen enthalten wird, wie z.B. Postgeschichte des Grenzüberganges Marienborn, die Portotaxe der Provinz Sachsen ab 1.3.1946, Geschichte des Ringes der Liechtenstein-Sammler, Besatzungszonenwechsel in Böckwitz-Zicherie.

Wettbewerb und Liechtenstein-Salon
Der Haldensleber Verein besitzt einige Erfahrung bei der Ausrichtung von Ausstellungen, zwischen 2008 und 2012 organisierten die Haldensleber insgesamt drei Rang-Ausstellungen. Wie zuletzt wird die Ausstellung in der großzügigen Ohrelandhalle statt, die Platz für annähernd 1000 Ausstellungsrahmen bietet. Im Rang 1 Wettbewerb werden etwa 200 Exponate um die Medaillen kämpfen. Eine international besetzte Jury wird die Exponate beurteilen und am 29.8. abends ab 19,30 Uhr während des Festabends im Parkhotel Herrenkrug die besten Exponate prämieren. Abgerundet wird die Ausstellung durch einen Salon der Liechtensteinsammler. Viele Argen haben ihr Kommen angesagt, um nicht nur einen Stand bei der Ausstellung zu betreuen, sondern auch dort ihre Jahrestagung abzuhalten. Die AIJP, deren Patronat die Ausstellung sich hat gewähren lassen, wird am 30.8. in Haldensleben ihren Jahreskongress durchführen.
Wettbewerb und Liechtenstein-Salon
Abb. Ohrelandhalle in Haldensleben - Veranstaltungsort

Die Multilaterale Ausstellung 2014 soll einen familiären Charakter haben, die Wege sollen kurz sein, die Gäste sollen die Möglichkeit haben, Kontakt zur Region und zu den Menschen aufnehmen. Haldensleben liegt in der Mitte Deutschlands und ist für die internationalen Gäste von den Flughäfen in Hannover, Berlin und Leipzig schnell erreichbar.

Altstadtfest als Besuchermagnet
Alljährlich am letzten Augustwochenende findet in Haldensleben das Altstadtfest statt, das regelmäßig tausende von Besuchern aus der Region anzieht. Mitgereisten Partner, aber auch ausstellungsmüde Philatelisten können dort Abwechslung finden. Die Ausstellungshalle liegt am Rande des Festgebietes. Innerhalb weniger Minuten gelangt man zum Marktplatz. Und wem der Trubel dort zu groß ist, der ist genauso schnell wieder in der Ohrelandhalle und kann in die philatelistische Welt eintauchen.

Wir sehen uns in Haldensleben im August 2014!
Alfred Schmidt, Präsident des OK




Zahlen und Fakten kurz und knapp
Medaillie

Ort und Zeit: 29.-31.8.2014, Ohrelandhalle in Haldensleben, Magdeburger Str. 57

Öffnungszeiten: Freitag, 29.8.2014 9-18 Uhr
Samstag, 30.8.2014 9-18 Uhr
Sonntag, 31.8.2014 9-16 Uhr

Eröffnung: Donnerstag, 28.8.2014 um 15 Uhr

Festabend: Freitag, 29.8.2014 um 19,30 Uhr im Parkhotel Herrenkrug in Magdeburg
40 € pro Person, Anmeldung bei Alfred Schmidt, Roland-Apotheke,
Gerikestraße 4, 39340 Haldensleben, Bankverbindung: Verein der
Briefmarkenfreunde, Volksbank Helmstedt e.G, BIC GENODEF1HMS,
IBAN DE25 2719 0082 0700 5113 00

Exponate: im Wettbewerb: ca. 200 Exponate in etwa 1000 Ausstellungrahmen
Salon des Ringes der Liechtensteinsammler e.V.

Katalog:ca. 100 Seiten, Vollfarbe, viele interessante Fachbeiträge, Preis 5 €,
Bestelladresse siehe unter Festabend.

Stempel und Belege: 1. Multilaterale Ausstellung, Abb. Haldensleber reitender Roland
2. 150. Todestag von Bertha von Suttner
3. 25 Jahre Grenzöffnung und friedliche Revolution
Preis je Umschlag mit Sonderstempel: 2,50 €, Bestelladresse siehe unter
Festabend zuzüglich 1,45 € Porto.

Ausflüge: Donnerstag, 28.8.2014 nach Magdeburg
Freitag, 29.8.2014 nach Dessau/Wörlitz
Samstag, 30.8.2014 nach Magdeburg

Sonderumschläge und Stempel:
Belege2
Multilaterale Ausstellung / 150. Todestag Berha von Suttner / 25 Jahre Friedliche Revolution und Grenzöffnung



Einladung zum Festabend
Einladung Festabend

Geschrieben am ..

zurück

Veranstaltungen