Landesverband der Philatelisten in Sachsen-Anhalt e.V. im BDPh. e.V.

 Startseite  Beiträge  Veranstaltungen  Mitgliedsvereine  Impressum  Anmelden
Beiträge

„Teilnehmen ist wichtiger als siegen“ - Die „Einstiegsklasse“

Ein kleiner Leitfaden für ausstellungswillige Sammler

Briefmarkensammler hegen und pflegen eine wunderschöne Freizeitbeschäftigung, sind dabei aber häufig auf sich allein gestellt und vermissen oft die Informationen, die ihnen hilft, ihre „Sammelleidenschaft“ möglicherweise noch attraktiver zu gestalten. In steter Folge „gemailte“ Fragen an das Diskussionsforum des BDPh im Internet belegen ein vermehrtes Interesse hinsichtlich eines gezielteren Sammlungsaufbaus und weitergehende Informationen hierzu.
Der BDPh möchte Anhängern der Philatelie mit der Einführung einer „Einstiegsklasse“ die Möglichkeit einräumen, einen gezielteren Aufbau ihrer Sammlung durch eine begleitende Beratung zu ermöglichen. Hierbei soll nicht nur Mitgliedern des BDPh Hilfestellung gegeben werden, sondern auch den Sammlern, die sich bislang nicht zu einer Mitgliedschaft im Bund Deutscher Philatelisten, dem Dachverband der Briefmarkensammlerinnen und -sammler, entschließen konnten.

Haben Sie schon einmal erwogen, Ihre Sammlung auch anderen interessierten Sammlern zu zeigen? Hegen sie manchmal den Wunsch, für Ihr Thema ein breiteres Diskussionsforum zu gewinnen? Sind Sie auf der Suche nach Sammlern, die sich dem gleichen Sammlungsthema widmen? Dann dürfte es für Sie zumindest eine Überlegung wert sein, Ihr Exponat auch einmal auszustellen. Andere Sammler könnten von ihrem Ideengut profitieren, sie hätten die Möglichkeit, mit Gleichgesinnten Ihr Thema zu diskutieren.
Der BDPh möchte Ihnen den Weg zu einem Ausstellungsexponat ebnen und erleichtern, eventuell vorhandene Hemmschwellen bezüglich des Ausstellens abbauen, Ihnen den Einstieg in den Wettbewerb erleichtern, durch die Einrichtung eben dieser „Einstiegsklasse“, in der Sie zunächst mit einem Rahmen beginnen können, um diesen in der Folge (bei beratender Begleitung) zu einem Mehrrahmen-Exponat auszubauen. Sie sind hiermit herzlich zur Teilnahme eingeladen.
Diese Wettbewerbsform bietet Vorteile für Sie als Sammler, aber auch für die Besucher einer Ausstellung. Sie sammeln erste Erfahrungen im Wettbewerb mit anderen. Dabei ist der Aufwand für die Gestaltung Ihres Exponates primär nicht mehr so umfangreich und möglicherweise sogar entmutigend wie bei einem „Mehr-Rahmen-Exponat“.
Der Betrachter sieht neue Ideen und erhält in vielfältiger, prägnanter Weise Einblicke in völlig unterschiedliche Themenkreise.
Bei einer etwaigen Teilnahme sollte primär Ihr Motto sein: “Die Teilnahme ist wichtiger als der Sieg“. Die Bewertung wird stets durch geschulte Juroren vorgenommen, die Ihnen nach Abschluss des Wettbewerbs zum Beratungsgespräch zur Verfügung stehen. Es erwartet Sie kein „erhobener Zeigefinger“ sondern ein freundschaftliches Beratungsgespräch von Sammler zu Sammler auf Augenhöhe, das Ihnen helfen und Sie motivieren soll, weiter an Ihrem Exponat zu „arbeiten“.

Erreichen können Sie ein Diplom im Range einer Edelsteinbezeichnung für Ihr Exponat – Smaragd, Rubin und Diamant und hoffentlich viele Erkenntnisse, die Sie in ihrer Freizeitbeschäftigung weiterbringen werden.
Die „Einstiegsklasse“, für Sammler, die gerne ausstellen möchten, kann im Rahmen einer Vereinsmeisterschaft, bei einer Briefmarkenschau oder auch im Rahmen einer Wettbewerbsausstellung ausgerichtet werden.
Um auch Nichtmitgliedern des BDPh die Teilnahme an der Einstiegsklasse zu ermöglichen, ist zunächst kein Ausstellerpass erforderlich. Erst nach Erhalt einer
ersten Auszeichnung wird die Beantragung eines Passes erforderlich, um die erhaltene „Edelsteinstufe“ für nachfolgende Ausstellungen offen zu legen. Zu diesem Zeitpunkt sollte damit auch die Mitgliedschaft im BDPh erwogen werden.
Um Ihnen erste Schritte in die Einstiegsklasse zu erleichtern, geben wir auf den nachfolgenden Seiten einige erläuternde Hinweise.

Bestimmungen für Exponate der „EINSTEIGER“

In welchen Wettbewerbsgruppen kann ausgestellt werden?

Das Angebot gilt für traditionelle-, postgeschichtliche, thematische, Ganzsachen-und Luftpost-Exponate, für Exponate der Astro- und Fiskalphilatelie sowie für Maximumkarten.

Welche Vorgaben bestehen?

a) Die Mitgliedschaft in einem Verein der Bundes Deutscher Philatelisten (BDPh) ist zunächst nicht erforderlich.
b) Die Ausstellungsrahmen messen 100 x 100 cm. In jeden Rahmen passen 12 DIN A 4–Blätter, die jeder Aussteller an die betreffende Veranstaltungsleitung einschicken oder vor Ort selbst in den Rahmen einlegen kann.
c) Der Titel und eine Gliederung für das Exponat gehören an den Exponatanfang, um dem Betrachter eine Einführung in das Thema zu vermitteln.
d) Gezeigt werden kann nur philatelistisches Material wie z. B.: Briefmarken, Ganzsachen, Absenderfreistempel, Altbriefe usw.
e) Das gezeigte philatelistische Material ist kurz zu beschreiben, ein begleitender Text sollte das jeweilige Thema dem Betrachter nahe bringen. Dies kann handschriftlich, mit Schreibmaschine oder Computer erfolgen. Sauberkeit und Lesbarkeit werden dabei natürlich gern gesehen.

Jeder Wettbewerb setzt gewisse Spielregeln voraus, deren Anwendung wünschenswert ist, damit eine vergleichbare Beurteilung der Exponate erfolgen kann.

Durch wen und nach welchen Spielregeln wird bewertet?

Geschulte Preisrichter werden Ihr Exponat nach bestem Wissen beurteilen. In einem Beratungsgespräch sollen Ihnen dann weiterführende Hilfen an die Hand gegeben werden.
Für Ihr Exponat können insgesamt 40 Punkte vergeben werden.

Folgende Punktzahlen sind für das Erreichen der unterschiedlichen Auszeichnungen erforderlich:

20–26 Punkte Smaragd
27–33 Punkte Rubin
34–40 Punkte Diamant

Der „Einsteiger“ mit einem weit angelegten Exponat-Thema, der im Wettbewerb 34–40 Punkte (Diamant) erreicht hat, verfügt bereits über so viele Kenntnisse und so gutes philatelistisches Material, dass er bei der nächsten Teilnahme an der Einstiegsklasse 2 Rahmen (24 Blatt) zeigen sollte. Erreicht er erneut mit den zwei Rahmen die Beurteilung Diamant, sollte er einen weiteren Ausbau seines Exponates auf drei Rahmen (36 Blatt) vornehmen und die Teilnahme an einer Rang-3-Wettbewerbsausstellung des BDPh wagen, ein Schritt vom Sammler zum Philatelisten.

Quelle: www.bdph.de / www.vdbph.de

Geschrieben am ..

zurück

Veranstaltungen