Landesverband der Philatelisten in Sachsen-Anhalt e.V. im BDPh. e.V.

 Startseite  Beiträge  Veranstaltungen  Mitgliedsvereine  Impressum  Anmelden
Beiträge

Unbekannte Weihnachtsbriefmarke 2011 der MZZ entdeckt!

Dezember 2011 wurde von der Sparkasse Wittenberg über den MZZ-Briefdienst eine Weihnachtsmarke in Auftrag gegeben. Alle Exemplare wurde für den Versandt der Weihnachtsport verwendet....

Ergänzung vom 24.03.2012:

Danke einer Annonce konnte ein Beleg mit einer solchen Marke ausfindet gemacht und nunmehr hier präsentiert werden.
Scan einer MZZ-Briefmarke der Sparkasse Wittenberg auf Brief
Weihnachtsbrief der Sparkasse Wittenberger vom 16.12.2011 über die MZZ nach Jessen befördert und zugestellt.





Scan einer MZZ-Briefmarke der Sparkasse Wittenberg

Im Dezember vergangenen Jahres ereignete sich auf dem Spielfeld der modernen Privatpost wieder eine interessante Episode.
Die MZZ-Briefdienst GmbH hatte eine Briefmarke herausgegeben. Zumindest ist „MZZ-Briefdienst“ auf der Marke zu lesen. Der MZZ-Briefdienst hat die Marken jedoch weder in Auftrag gegeben noch verwendet. Die 5.200 Exemplare bzw. 52 senkrechten Zehnerbögen mit weihnachtlichem Motiv gingen vom Hersteller der MZZ, einer dritten Firma, direkt zur Kreissparkasse in Wittenberg. Diese hatte die Marken bei der MZZ bestellt und am 5. Dezember 2011 erhalten. Sie verwenden die persönliche Markenausgabe für die Frankatur ihrer Weihnachtspost ab dem 15. Dezember 2011.

MZZ-Briefmarke für die BARMER vom 09.06.2009
Im späten Frühjahr 2009 hatte schon einmal eine Firma eine größere Anzahl von Briefmarken bei der MZZ in Auftrag gegeben: Die Krankenversicherung BARMER. Die MZZ hatte zum 8. Juni 2009 10.000 Briefmarken in ihrem Namen und auf ihre Kosten angefertigt und herausgegeben. In leuchtendem Grün wurde die Bezeichnung „BARMER“ zusammen mit schwarzen Zeichnungen einigen bekannter Dessauer Gebäude abgebildet. Die selbstklebenden Marken wurden auf einem schmucklosen waagerechten Zehnerbogen gedruckt. Die BARMER nahm sich von der Gesamtauflage jedoch nur einen geringen Teil für Ihre Firmenfrankatur. Auf dem wohl nicht unerheblichen Restbestand blieb die MZZ sitzen. Bis auf einige Sammler wird sich danach keiner mehr für eine Barmer-Briefmarke zur Frankatur seiner privaten Post entschlossen haben.

Daraus wird die MZZ ihre Lehre gezogen haben. Natürlich ging man gern auf die Anfrage der Kreissparkasse in Wittenberg ein. Es wurden eine Marke in weihnachtlicher Stimmung und sogar ein senkrechter Zehnerschmuckbogen entworfen. Mit der von der Kreissparkasse Wittenberg gewünschten Markenanzahl wurden 520 Zehnerbögen gedruckt und vom Hersteller direkt an die Kreissparkasse Wittenberg geliefert.

Wie bereits geschildert erhielt die Sparkasse die Marken am 5. Dezember und begann 10 Tage später mit deren Verwendung für ihre Weihnachtsgrüße an 5200 Geschäftskunden.
Da alle Marken für die Weihnachtspost aufgebraucht sein sollen, dürften keine postfrischen Exemplare mehr existieren. Dem Autor sind keine bekannt. Doch hat auch der Autor bisher noch keine der 5200 Briefmarken im Original gesehen. Neben fast 5200 Papierkörben, in denen vermutlich die Mehrzahl der Marken samt Brief landete, sollen einige als Retouren den Weg zurück zur Kreissparkasse Wittenberg gefunden haben, wie diese mitteilte. Nicht bekannt ist, wohin diese kamen. Bei der Anfrage der Autors Mitte Februar 2012 waren keine Exemplare mehr vorhanden. Die Retouren mit der Weihnachtsmarke fanden vielleicht ebenso ihren Weg in das Altpapier der Sparkasse. Wünschenswert wäre, wenn einige Exemplare ihren Weg zu heimlichen oder gar organisierten Briefmarkensammlern fanden. Das bleibt die letzte Hoffnung.

Wie schön die Marke samt Schmuckzehnerbogen ausgesehen hat, weiß man dank der Kreissparkasse Wittenberg. Sie hatte vor dem vollständigen Versand der Markenbestände einen Zehnerbogen eingescannt. Dieser Scan wurde dem Autor freundlicherweise überlassen.

Vorerst bleiben von einem schönen Gedanken nur einige konkrete Angaben, viele Vermutungen, keine einzige Briefmarke, aber die Kopie eines Zehnerbogens und die Hoffnung, dass sich irgendwo doch noch ein paar Exemplare versteckt halten.

Benny Berger

[Sollte eine solche Markenausgabe, vermutlich auf Brief, bekannt sein, bitte ich um Mitteilung ggf. um Übersendung einer Kopie davon. Vielen Dank für die Unterstützung.
Kontakt:
Benny Berger
OT Beyersdorf, Schulplatz 9
06794 Sandersdorf-Brehna
E-Mail: berger_benny@web.de]

Zehnerbogen der MZZ-Briefmarke der Sparkasse Witte

Geschrieben am ..

zurück

Veranstaltungen