Landesverband der Philatelisten in Sachsen-Anhalt e.V. im BDPh. e.V.

 Startseite  Beiträge  Veranstaltungen  Mitgliedsvereine  Impressum  Anmelden
Beiträge

Die Herkunft der Digitalmarken in Sachsen-Anhalt enträtseln

von Dr. F. W. Schembra

Von den Sammler nicht für sammelwürdig gehalten und doch gehören sie in eine Heimatsammlung. Postgeschichtlich sind sie ebenfalls von besonderem Interesse. Eigentlich sollte keine der anderen gleichen, besonders wenn man die Sendungsnummern der Briefzusatzleistungen (Einschreiben, Einwurfeinschreiben oder Einschreiben mit Rückschein) hinzunimmt, denn jede Sendungsnummer sollte nur einmal vorkommen. Im Matrixcode (auch 2D-Barcode) unlesbar und in der dreigeteilten F-Nummer verstecken sich unter anderem die Herkunft der Filiale. Alle Digitalmarken sehen auf den ersten Blick fast alle gleich aus und erhalten in den Geräten des Schalters, die sogenannten Kennungen der Filiale und des Schalters im hexagonalen System mit zehn Ziffern und sechs Buchstaben von A bis F.
Insgesamt gibt es die Digitalmarken in Sachsen-Anhalt mit sieben verschiedenen Filialschließungen 58A bis 58F und 611 in 47 Filialen der Städte in den Briefregionen 06, 29, 38 und 39. Folgende Filialen werden unter den Filialschließungen zusammengefasst (Zahl der Schalterddrucker):

58A
Lutherstadt Eisleben 1 (3)
Hettstedt (2)
Bernburg 1 (4)
Aschersleben 1 (6)
Staßfurt (3)
Landsberg (2) vermutlich Ende 2005 geschlossen

58B
Bitterfeld 1 (3)
Welfen 1 (4)
Dessau 1 (6), 3 (2) und 6 (2)
Roßlau 1 (2) weiter ab Mitte 2008 Dessau-Roßlau 6 Lutherstadt Wittenberg 1 (3) und 7 (2)
geschlossen, weiter Partnerfiliale mit 2 Ersatzdruckern ab Mai 2007
Zerbst (3)

58C
Magdeburg 1 (6), 14 (3), 26 (4), 32 (3 + 1 Ersatz),
35 (3) und 39 (2) sowie
Magdeburg 1 xi (2) {Postleitzahl 39128} - vermutlich im Frühjahr 2007 geschlossen
Briefzentrum 39 { 39171} (1)
Magdeburg 10 {39104} Geschäftspostannahmestelle ab August 2008 mit 1 Ersatzdrucker
sowie Städte der Briefregionen 14, 16 und 19 in Brandenburg / Mecklenburg-Vorpommern

58D
Halle 1 (6),
2 {06112} (6) ab 1. Jan. 2008 Halle 11 {06108},
12 (4), 70 (3), 75 (2), 76 (2) und 90 (8) sowie Halle ? (2) vermutlich im Sommer 2005 geschlossen, weiter vermutlich ab März 2009 als Partnerfiliale 06128 Halle 75 mit 1 Ersatzdrucker und
Halle ? (2) vermutlich im Frühjahr 2006 geschlossen, weiter vermutlich ab März 2007 als Partnerfiliale 06108 Halle 26 mit 2 Ersatzdruckern
Briefzentrum 06 {06188 Rothenthurm} (1)
Halle 1 und ohne {06112} Geschäftspostannahmestelle ab Juni bzw. September 2008 mit je 1 Ersatzdrucker
Quedlinburg (3)
Halberstadt 1 (5) und 4 (1) 2006/7 geschlossen weiter ab April 2007 als Partnerfiliale mit 1 Ersatzdrucker
Wernigerode 1 (3)

58E
Salzwedel NS (2) vermutlich im Sommer 2007 geschlossen
Salzwedel 1 (3)
Wedderstedt (2)
Haldensleben (3)
Stendal 1 (4)
Garde legen (2)

58F
Köthen 1 (4)
Burg 1 (3)
Schönebeck 1 (3)
Aschersleben (4)

611
Merseburg 1 (5)
Bad Dürrnberg (2) geschlossen weiter ab
Dezember 2008 als Partnerfiliale mit 1 Ersatzdrucker
Sangerhausen (3)
Naumburg 1 (4)
Weißenfels (3)

In den 47 posteigenen Filialen waren ab 1. Januar 2004 insgesamt 159 Schalterddrucker im Einsatz. Im Laufe der Zeit kamen fünf Schalterddrucker in den Großannahmestellen der zwei Briefzentren (BZ) und drei Geschäftspostannahmestellen (GPA) hinzu. Daneben wurden in Magdeburg 1, Halle, Saale 90 und Rosslau die Schalterdrucker mit je einer *102- oder *103-Überhang-Filialkennung genutzt.
Bisher wurden fünf posteigene Filialen als Partnerfilialen mit insgesamt sieben ebenfalls durch eine *180er-Ersatzkennung gekennzeichneten Schalterdrucker umgewandelt. Zu den beiden Partnerfilialen -früher posteigenen Filialen- in Halle konnte ich leider die Postleitzahl und die Filialnummer nicht mehr ermitteln. Erbitte Ihre Mithilfe durch Übersendung einer Kopie möglichst von einem teilfrankierten Brief, denn so ist die Brücke eindeutig zu erkennen. Vielen Dank für Ihre Mühe.
Drei posteigene Filialen wurden bis Mitte 2009 ersatzlos geschlossen. Zum Schluß eine Zusammenfassung der Filialzahl mit Schalterdrucker in Sachsen-Anhalt, wobei die in Magdeburg und Halle getrennt gezählt werden:Sachsen-Anhalt Magdeburg Halle ohne Magdeburg/Halle
Filialkennungen 58A - 58F + 611 58C *) 58D
Filialen mit Schalterdrucker mit normaler Kennung 33 5 6
je 1 mit Überhangkennung *103: 2 *102: 8 *102: 8
durch *180er Ersatzkennung ersetzt - (1) - davon umgewandelt in Partnerfilialen mit Schalterdrucker
mit *180er Ersatzkennung 3 - 2
Geschlossene Filialen 2 1 -
Geschäftspostannahmestellen**)
mit Schalterdrucker
mit *180er Ersatzkennung - 1 2
Briefzentren - 1 1

*) Zur Filialkennung 58C gehören auch Städte mit Filialen in Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern

**) Die Post hat die Geschäftspostannahmestellen (= GPA) nach dem erfolgreichen Pilotprojekt 2007 in Dortmund neu entdeckt, um die Geschäftskunden an die Gelbe Post (ans Briefzentrum) zu binden und die Schlangen bei der Blauen Post (sprich Postbank) gleich FinanzCenter zu verkürzen. Sie erhielten wegen der anderen Anbindung (Abt. 31 der Briefzentren) neue Schalterdrucker mit einer anderen Kennung.
Hier nun teilfrankierte Einschreibbriefe von den beiden in 2008 eröffneten Geschäftspostannahmestellen in Halle / Saale mit gleicher Postleitzahl aber mit bzw. ohne die Filialzahl “1”.
Hilfsangebot: Sollten Sie, lieber Leser, für Ihre Heimatsammlung weitere Informationen, Digitalmarken Ihrer Stadt oder Einschreibbelege wünschen, so kann ich Ihnen nach Möglichkeit bestimmt helfen.
Ausblick verbunden mit einer zweiten Bitte um Information:
> > Die Deutsche Post AG verwandelt in 2009/2010 ihre noch posteigenen Filialen in Partner-Filialen um < < bzw. ersetzt sie unter Umständen durch mehrere Postpoints. Besonders gefährdet sind Filialen mit 2 bis 3 Schalterdruckern. Die Finanz-Center der Postbank {sprich auch "BLAUE POST"} sind nicht gefährdet.

Erbitte Nachricht über solche Änderungen mit Datum der Schließung sowie Eröffnung der Ersatzfiliale. Vielen Dank für Ihre Mühe.



Auszüge aus dem Exponat:
Digitale Marken in Sachsen-Anhalt_01

Digitale Marken in Sachsen-Anhalt_02

Digitale Marken in Sachsen-Anhalt_03

Digitale Marken in Sachsen-Anhalt_04

Digitale Marken in Sachsen-Anhalt_05

Digitale Marken in Sachsen-Anhalt_06


Fortsetzung folgt....

Kontakt:
Dr. F. W. Schembra, Rossertstr. 55 in 61449 Steinbach oder Skovskellet 29 in 4540 Fårevejle-DK

Geschrieben am ..

zurück

Veranstaltungen