Landesverband der Philatelisten in Sachsen-Anhalt e.V. im BDPh. e.V.

 Startseite  Beiträge  Veranstaltungen  Mitgliedsvereine  Impressum  Anmelden
Beiträge

Buchbesprechung - Aus dem Leben des Philatelisten Wilhelm Herzog Calvörde



Aus dem Leben des Philatelisten Amtsgerichtsrat Wilhelm Herzog Calvörde und Braunschweig 1881 - 1944

von Klaus Hirschfeld

Die Broschüre ist gewidmet den Vereinsjubiläum des 90 jährigen Bestehen des Verein der Briefmarkenfreunde von Haldensleben e.V. und dem 125 jährigen Bestehens des Vereins Braunschweiger Briefmarken Sammler e.V.

In der Gegend um Braunschweig, Wolfsburg und Magdeburg kennen ihn die Wenigsten, er hat aber ab Mitte 1920 bis 1940 die philatelistische Landschaft in Deutschland mitgeprägt.

Als er als Amtsrichter 1920 nach Calvörde kam gründete er mit Forstmeister Menzel im Beisein vom Philatelie „Altmeister“ Arthur Ernst Glasewald den Calvörder Verein, ein paar Tage später den (Neu-) Haldensleber Verein. Herzog entwickelte sich vom Allgemeinsammler zum Braunschweig – Spezialsammler, wo er später auch Prüfer wurde. Seine Erkenntnisse publizierte in Philateliezeitschriften oder in Sonderdrucken, die heute gesucht sind.

Er übernahm Verbandsfunktionen, war u.a. Festredner auf manchen Philatelistentagen und als Jurist war er für den Rechtsschutz zuständig.

Als er an das Landgericht in Braunschweig versetzt wurde, war er als Vorsitzender der Braunschweiger Sammler der richtige Mann, und auch in Niedersachsen prägte er die philatelistische Landschaft

W. Herzog war auch Gründungsmitglied der alten ArGe Braunschweig. Seine Sammlung vermachte er zu Kriegszeiten dem Reichspostmuseum, seine Bibliothek an den Verein „Hallensia“ in Halle/Saale.

Er verstarb am 29.April 1944 im Alter von 63 Jahren im Krankenhaus von Königslutter.


Umfang: 90 Seiten, zahlreiche Abbildungen
Preis: 6.00 + 1.45 € Porto
Bezug über den Autor K. Hirschfeld Satueller Str.8a 39340 Haldensleben Tel. 03904/40293 hirschfeld8a@gmx.de

Geschrieben am ..

zurück

Veranstaltungen